Tibet Grenzpass (Frontier Pass)

Tibet Grenzpass (auch Frontier Pass) ist die offizielle Genehmigung für ausländische und inländische Reisenden, die die Grenzgebiete zwischen Tibet und anderen Ländern besuchen möchten, z.B. Zhangmu, Yadong, Mount Everest, Mount Kailash, Manasarovar-See usw. Ohne den Granzpass dürfen Reisende nicht zu diesen Gebieten fahren. Er wird vom Tibet Armed Police Border Corps in Lhasa ausgestellt. Ein individueller Antrag wird nicht akzeptiert. Man muss sich an ein Reisebüro in Tibet wenden, um den Tibet Granzpass zu beantragen.

1. Wer soll den Tibet Grenzpass beantragen?

Sowohl Chinesen als auch Ausländer müssen den Grenzpass beantragen, wenn sie eine Reise zu abgelegenen Grenzgebieten zwischen Tibet und anderen Ländern, z.B. Mount Everest und Mount Kailash.

2. Wie beantragen ausländische Touristen den Grenzpass?

Im Augenblick ist es verboten, dass ausländische Touristen alleine nach Tibet reisen. Sie müssen an einer Gruppenreise  beim tibetischen Reisebüro teilnehmen. Als ein lokales Reisebüro in Tibet können wir Ihnen dabei helfen, den Tibet Frontier Pass zu beantragen. Dafür müssen Sie uns folgende Dokumente schicken:

1) Eine Kopie von Ihrem Reisepass;

2) Ihre Reiseroute;

3) Eine Kopie von Ihrem China Visum;

4) Eine Kopie Ihrer TTB-Genehmigung (Wenn Sie bei uns eine Reise buchen, sorgen wir dafür).

Das Antragsverfahren:

1. Planen Sie Ihre Reiseroute und buchen Sie dann eine Reise bei einem lokalen Reisebüro.

2. Schicken Sie uns Kopien von Ihrem Reisepass und Ihrem China Visum, womit wir zuerst eine Tibet-Reisegenehmigung (TTB-Genehmigung) beantragen;

3. Nachdem die Tibet-Reisegenehmigung ausgestellt worden ist, beantragen wir damit den Grenzpass.

3. Tibet Grenzpass für chinesische Bürger

Tibet Grenzpass ist für chinesische Touristen auch eine erforderliche Genehmigung, wenn sie zum Mount Everest, Mount Kailash und anderen Grenzgebieten reisen. Die Bürger auf dem chinesischen Festland können den Grenzpass an Ihrem Wohnort beantragen. Die Bürger von Hongkong und Macau müssen die Festland-Reiseerlaubnis (auch bekannt als HK / Macao Home-Return Permit) verwenden, um den Tibet Grenzpass zu beantragen.

4. Wann und wo beantragt man den Grenzpass?

Der Grenzpass wird vom Armed Police Tibet Frontier Corps in Lhasa ausgestellt. Wenn Sie bei uns eine Reise buchen, sorgen wir für alle notwendige Reisedokumente. Die Bearbeitung dauert 3 bis 5 Tage. Bitte geben Sie uns dafür genügend Zeit.

5. Für welche Gebiete ist der Tibet Grenzpass erforderlich?

1) Shigatse: Sakya-Kloster, Everest-Basislager, Rongbuk-Kloster usw.

2) Ngari-Region: Mt. Kailash, Mansarovar-See usw.

3) Nyingchi-Region: Basumtso-See, Bome, Rawotso-See usw.

4) Grenze  zwischen China und Nepal: Gyirong.

Hinweise:

Wenn man irgendwelche Orte höher als das Everest-Basislager auf dem Mount Everest besuchen will, z.B. Advanced Base Camp (ABC, auf einer Höhe von 6500 Metern) und den Rongpuk-Gletscher, muss man eine weitere Genehmigung beantragen, eine Bergsteigen-Lizenz ausgestellt von der Tibet Mountaineering Association. Während der Reise muss auch ein professioneller Kletterkoordinator dabei sein. Wenn Sie nicht höher als das ABC klettern wollen, können wir Ihnen eine Reise organisieren. Aber wenn Sie höher als das ABC klettern möchten, müssen Sie sich an Tibet Mountaineering Association wenden.

Als ein professionelles Reisebüro bietet Tibet Odyssey Travel Beantragungsservice für alle oben genannten Genehmigungen an. Wir brauchen nur Kopien von Ihrem Reisepass und Ihrem China Visum. Wenn Sie zum Mt. Everest reisen wollen, bitte kontaktieren Sie uns. Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

FAQ

Ähnliche Reiserouten