Ihr Browser unterstützt das laufende Skript nicht. Es könnte deswegen sein, dass manche Funktion nicht realisiert wird.
Tibet Reiseführer
  • Tibet Bahn
  • Tibet Permit
  • Über Tibet
  • Nützliche Reisetipps
Sie können reisen und lesen. Aber entweder Ihr Körper oder Ihre Seele muss unterwegs sein
Das Wetter in Tibet

Wetter und Klima in Tibet

Das Klima Tibets ist einzigartig und komplex und wird weitgehend von seiner besonderen Topografie, seiner geographischen Umgebung und seiner atmosphärischen Zirkulation beeinflusst. Das in Qinghai gelegene Tibet-Plateau von mehr als 4000 m und weit weg von den Ozeanen hat Tibet ein charakteristisches Plateauklima geschaffen - dünne Luft, starkes Sonnenlicht und ultraviolette Strahlung, obwohl Tibet in der gleichen Breite liegt wie die Inlandstädte des Yangtze-Flusses. Die Sonnenstunden im Frühling und Sommer sind am längsten - mit dem Monat Mai als Höhepunkt - und im Herbst und im Winter am kürzesten – mit dem Höhepunkt im Dezember. Der durchschnittliche Sonnenschein fällt von Westen nach Südosten.
Die Temperatur in Tibet ist aufgrund der Erhebung 10 bis 15 Grad niedriger als in Städten ähnlicher Zonen, z.B. Chongqing, Wuhan und Shanghai. Aus demselben Grund genießt Tibet den längsten Sonnenschein unter allen chinesischen Städten, was zu geringen Temperaturschwankungen während des ganzen Jahres führt und große Unterschiede innerhalb eines Tages verursacht. Mit dem Anstieg der Höhe wird es kälter. Für Orte mit einer Höhe von 5000 m in Ngari wird es nur im Sommer tagsüber um 10 ℃ sein, nachts fällt die Temperatur auf unter null Grad.
Unter der alternierenden Kontrolle von Westwind im Winter und Südwestwind im Sommers hat Tibet eine Trocken- und eine Regenzeit: Von Oktober bis April ist Trockenzeit, von Mai bis September Regenzeit. In dieser Zeit fällt etwa 80% bis 90% des Regens eines ganzen Jahres. Die Niederschläge in Tibet nehmen von Südosten nach Nordwesten ab. Nachtregen kommt im Sommer häufig vor. Mit einem ausgedehnten Territorium ist Tibet im Norden hoch und im Südosten niedrig. Die Höhe des Nordplateaus liegt zwischen 4.500 und 5.000 Metern, während es im Südosten Tibets unterhalb von 1.000 Metern liegt. Tibet ist durch ein so abwechslungsreiches Gelände und unterschiedliche Höhenunterschiede geprägt und weist sowohl ein Breitengradzonalitätsklima als auch offensichtliche vertikale Abweichungen auf.
Hier finden Sie eine Packliste, um für das tibetische Klima gerüstet zu sein.

Wetter während der vier Jahreszeiten

Das Wetter von Januar bis Dezember in Tibet

Erfahren Sie mehr über das Wetter in verschiedenen Regionen Tibets

Tibet Wetter FAQ

  • Klima und Wetter in Tibet variieren mit Breitengrad und Höhe. Daher weisen verschiedene Regionen ein unterschiedliches Klima und Wetter auf. Im AllgemeinenMehr
  • Tatsächlich kann man Tibet das ganze Jahr über besuchen, da Sie verschiedene Regionen zu unterschiedlichen Jahreszeiten besuchen können. So können Sie Nyingchi im Frühling erkunden, im Sommer den Mount Everest besuchen und im Winter Lhasa erkunden.Mehr
Kundenbewertungen